REGISTRIERE DICH HIER MIT DEINER E-MAIL-ADRESSE
Hol Dir den exklusiven Zugang zu Neuigkeiten
AUSGEWÄHLTE FAHRER
Ken Roczen
FOX Moto-X LAB Athlete
Ken Roczen trat Anfang 2011 in das Red Bull Teka KTM Factory Racing Team ein. Der talentierte Junge aus Thüringen, der bereits als einer der weltweit heißesten MX2-Fahrer gehandelt wird, hat sich in der Motocross-Welt einen Namen gemacht, als er mit seinem KTM 250 SX-F-Werks-Bike den Saisonabschluss feierte.

In diesem Jahr beendete Ken die Weltmeisterschaft mit 8 Siegen und 4 zweiten Plätzen von insgesamt 15 Rennen. Er wurde nach ein paar schwachen Rennen in der Saisonmitte zurückgeworfen, zeigte dann aber seinen wahren Kampfgeist: Er bewies sich, holte unaufhaltbar auf und sicherte sich bei seinem Heimrennen den Weltmeisterschaftstitel.

Im Jahr 2011 fuhr Ken ausgewählte Rennen in der AMA SX Lites (West Coast) Meisterschaft für das Red Bull Teka KTM Factory Team unter der Führung von Roger DeCoster. Es gelang Ken, sein erstes SX Lites Podium in Anaheim 2 zu holen, wo er den dritten Platz belegte. Am Ende der Saison sicherte er sich seinen ersten SX Lites Gesamtsieg in Las Vegas.

Im Jahr 2012 fuhr Ken in den USA für das Red Bull KTM Factory Team und erweiterte seine Fähigkeiten unter der starken Hand von DeCoster, einer Legende im Sport und Teammanager mit sehr gutem Ruf und besten Referenzen.

Und diese Führung hat sich 2013 offensichtlich bezahlt gemacht, Ken fuhr an die Spitze und wurde AMA Western Regional 250SX Champion. 2014 wechselte er in die Premiumklasse der Lucas Oil Pro Motocross-Meisterschaft und gewann natürlich. Nach einem Übergangsjahr mit dem RCH Racing Suzuki Team im Jahr 2015 eroberte Roczen das Jahr 2016 im Sturm. Er gewann mehrere Supercross-Rennen und sicherte sich mit 9 von 12 möglichen Gesamtsiegen die Moto-Cross-Meisterschaft der 450 AMA Pro.

Ende 2016 wurde bekannt, dass Roczen dem begehrten Team von Factory Honda HRC beitreten wird und er weitere Titel im Jahr 2017 und darüber hinaus anstrebt.
Mehr sehen...
Chad Reed
Der Australier Chad Reed gilt als einer der kühnsten und am meisten getriebenen Fahrer, der jemals die SX / MX-Szene beehrt hat. Er ist einer der meist dekorierten Fahrer in der Geschichte unseres Sports. Er riskierte alles und zog nach Europa, um mit seinen jungen Jahren den MXGP-Ruhm zu jagen, die ZIEGE Ricky Carmichael auf dem Höhepunkt seiner Karriere herauszufordern und in sich selbst zu investieren und die Dinge auf seine Art und Weise zu machen mit seinem eigenen Team in TwoTwo Motorsports. Reed hat alles gemacht.

Im Jahr 2001 verließ Reed seine Heimat Australien und erhielt sein Ticket nach Europa, um an der FIM 250cc MX World Championship teilzunehmen. Er war der erste Australier, der je einen MXGP gewann und am Ende seine MXM-Meisterschaftskampagne auf dem 2. Platz beendete. Später im selben Jahr hatte er seinen ersten Auftritt in den US-Medien, als er gegen den King of Supercross und seinen Kinderheld Jeremy McGrath beim Paris-Bercy Supercross kämpfte. Ab 2002 kam Reed in die USA und gewann in diesem Jahr seinen ersten SX-Titel in der 125ccm East Coast Supercross Series. Im nächsten Jahr machte Reed den Sprung in die erste 250ccm-Klasse und kämpfte gegen Ricky Carmichael während einer fantastischen Saison, die er nur mit 7 Punkte Rückstand auf den Titel hinter RC abschloss.

Reed gewann den 250ccm SX Titel im nächsten Jahr und gewann 10 von 17 Runden der Serie. Reed blieb in den nächsten Saisons wettbewerbsfähig und bildete 2007 sein eigenes privates Team neben Yamaha, im dem Namen L & M Racing. Reed fing an, einen Ruf in der Industrie zu erhalten und wurde dafür bekannt, Dinge auf seine Art oder gar nicht zu tun. 2009 wechselte Reed zu Factory Suzuki und kehrte nach zweijähriger Pause in den MX-Rennsport zurück. Er gewann die AMA Motocross-Meisterschaft in Runde 10 der Serie und gewann damit den ersten Outdoor-Titel seiner Karriere.

Nach einem harten und verletzungsbedingten Jahr mit Factory Kawasaki im Jahr 2010 kehrte Reed rachsüchtig im Jahr 2011 mit seinem eigenen privaten Team mit dem treffenden Namen TwoTwo Motorsports zurück. Reed kämpfte in diesem Jahr um die SX-Meisterschaft und landete mit nur 4 Punkten in der Saison auf dem zweiten Platz. In den nächsten Jahren übernahm Reed die Rolle des "People's Champions" unter den SX & MX-Fans, kämpfte und gewann mehrere Siege, musste aber auch einige schwere Verletzungen hinnehmen, die ihn aus der allgemeinen Titelkonkurrenz heraushielten.

Ende 2015, nachdem er seinen Einsatz für TwoTwo Motorsports endgültig eingestellt hatte, kehrte Reed mit Factory Yamaha, der Marke, mit der er 2002 seine Karriere in den USA begann, zurück. Mit mehreren Podestplätzen im Jahr 2016 kam Reed 2017 mit einem verjüngt Gefühl zurück und bereit, weitere Siege in den kommenden Jahren zu verfolgen.
Mehr sehen...
Neuigkeiten
HRC'S TIM GAJSER IMPRESSES AT THE MXGP SEASON OPENER IN ARGENTINA | 5.3.19

The start of the 2019 MXGP World Championship finally took place this weekend in Argentina at the beautiful Neuquen circuit in Patagonia. After months of detailed preparation as well as multiple pre-season warm up races, the big dance was finally here and the riders were chomping at the bit to get going. HRC's Tim Gajser came into the weekend feeling positive after a strong off-season and the 2016 MXGP World Champion was ready to get the new campaign underway. Gajser's MX2 teammate Calvin Vlaanderen was also notable for the start of the season as the South African born rider enters his second season with the HRC team and has been tagged as a championship contender. The entire HRC crew were part of our Spring LE release of the Airline Collection, and ran the Red colorway all weekend.

 

Gajser was off to a good start on Saturday with the fastest time during MXGP Free Practice and second fastest in Qualifying Practice. He grabbed the holeshot in the Qualifying Race on Saturday afternoon and held the lead until running into some issues with 5 laps to go. He first slid out in a corner, then had a big crash in the roller section just a few turns later. Luckily he was uninjured and remounted to finished up 9th despite the big get-off. In MX2, Calvin Vlaanderen was in the mix with his Qualifying times but suffered a not so spectacular start in the Qualifying Race - forcing him to battle from behind. He put in a solid effort and worked his way up to 5th from outside of the top 10 for a solid gate pick on Sunday.

 

 

The MX2 Class kicked off the 2019 race season on Sunday and Calvin Vlaanderen got off to a good start in Moto #1 just inside the Top 5. He put in a solid ride and finished up in 4th place. Moto #2 was almost a carbon copy of the opening race for Vlaanderen, starting 5th again and moving to 4th where he stayed for the rest of the race. Despite missing the podium by just 1 spot in 4th Overall, it was a really positive start to the season for Vlaanderen who will be surely stand atop the podium in the coming weeks.

 

 

After his big crash on Saturday, Tim Gajser returned to the fray a little sore but ready to go for Sunday's race program. The Slovenian started 4th in Moto #1, and was able to work his way past both Clement Desalle and Romain Febvre for 2nd at the end. In Moto #2 Tim started off 2nd, dropped to 3rd momentarily but took control of second position back by Lap 7. In the closing stages of the race he was closing on race leader Tony Cairoli, but ran out of time before he was able to get close enough to make a move. Gajser scored 2-2 results for 2nd Overall and also a great start to begin the year.

 

 

New addition to the Fox crew, Factory Yamaha's Jeremy Seewer earned himself a respectable Top 10 overall finish over the weekend with a 9th. After missing all of last season riddled with injuries, HRC's Brian Bogers got his year started with 16-17 moto scores for 18th Overall. Surely Bogers will bring more to the table as the season progresses but it was good to see him back out there competing after a tough 2018 season.

 

 

With the season kickoff now behind us, the MXGP World Championship tour moves back to Europe for Round #2 of the series coming up in a few weeks at Matterley Basin in the UK March 23 & 24. See you there!

 

 

Mehr sehen...
MADE FOR YOUR RIDE - Episode 1 | KIRT VOREIS | 7.3.19

Durability, Versatility or Mobility? For Kirt, riding in the high desert of California, with varying temps, sharp rocks, cacti, and the occasional zombie apocalypse, led him to select this kit. Like Kirt, you can mix and match our purpose-built collections to form a kit perfectly suited for your ride.

 

SHOP THE COLLECTION

 

“Conditions can change quickly in the desert. Having gear that has complete protection from the terrain but can keep your temperature controlled is a must!"


Kirt Voreis – MTB Legend

 

Mehr sehen...

FOX RACING DEUTSCHLAND - OFFICIAL SITE

Fox Racing wurde 1974 gegründet und behauptet sich seitdem als Innovationsträger in der MX-Branche durch die Entwicklung und Produktion von Motocross-Ausrüstung und -Bekleidung für die erfolgreichsten Piloten der Welt. Getreu seiner athletisch orientierten Design-Philosophie hat das Unternehmen seine Tätigkeit und seine Produkte auf den MTB- und BMX-Sport erweitert und nutzt seinen kreativen Innovationsgeist für die Entwicklung motocross-inspirierter Lifestyle-Bekleidung im Herren-, Damen- und Jugendsegment.